Pussy Riot-Propaganda v. 19.8.2012

Sehr geehrter Her Davor Cvrlje, (Redakteur beim Reutlinger Generalanzeiger)

Ihr Kommentar zum Urteil gegen die Band Pussy Riot vom 18.d.M. will ich im einzelnen nicht beurteilen.

Sie unterstellen einfach, da├č das Urteil von Putin beeinflusst wurde. Beweisen Sie es!

Was aber v├Âllig falsch ist, da├č Sie behaupten, da├č der Kreml vor der Meinung des Volkes Angst haben mu├č.

Das Volk ist bestimmt auf Seiten Putins, das haben die Wahlen gezeigt.

Wie bereits dem kritischen Leser sattsam bekannt, sitzen die armen M├Ądchen wahrscheinlich deswegen ein, weil westliche Journalisten und andere Stellen, diese Provokation in der Kirche initiiert haben mit gro├čem Reporteraufgebot, um gegen Ru├čland loszuwettern. Es ist ja auch bekannt, da├č westliche Stellen viel Geld in sog. Oppositionelle stecken, um ÔÇ×DemonstrationenÔÇť zu finanzieren, bei denen 20 Demonstranten und 200 westliche Journalisten anwesend sind.

Die Stimmungsmache gegen Ru├čland sollten wir Deutschen nicht mitmachen. Vielleicht sollten Sie sich mal fragen wem das nutzt!? ZB. Im Zusammenhang mit der Raketenabwehr der USA in Ostpreu├čen angeblich gegen den Iran. M.E. wollen die USA die Bodensch├Ątze in Ru├čland kontrollieren und da ist ihnen jedes Bedrohungspotential recht.

Vielleicht bem├╝hen Sie sich mal um etwas mehr Objetivit├Ąt.