Kinder z.T. nicht bildungsfähig? vom 19.2.24

IMG_20240219_004746

Deutschland hat in der letzten Pisa-Studie so schlecht wie nie abgeschnitten. Dabei lebt Deutschland, das kaum Rohstoffe hat, gerade von der Intelligenz und dem Flei√ü der Menschen. Die Leiterin der Grundschule in Hodenhagen hat in einem Interview die Situation in ihrer an sich Vorzeigeschule geschildert und da kann man nur noch erschrocken sein. Die obenstehende Ablichtung des Berichtes ( bitte lesen)zeigt auf, welchen Zeiten wir in Zukunft entgegengehen. In der Schule sind 130 Kinder aus 20 Nationen. Inwieweit gerade die Eingewanderten die Ergebnisse der Pisa-Studie dr√ľcken, wird politisch-korrekterweise nicht gesagt, aber jeder kann sich seinen Teil denken. Schlimm ist die Aussage, dass ein Teil der Kinder nicht bildungswillig, sondern nicht bildungsf√§hig seien. D.h., man kann sich noch so viel M√ľhe geben, sie bleiben weiterhin auf niedrigem Niveau. Es herrscht das Motto: Konsum statt Arbeit. Diese Verhaltensweise wird den Kindern sogar von Ihren Eltern vorgelebt. Die gro√üz√ľgige Unterst√ľtzung durch den Staat, auch ohne Lohn ausk√∂mmlich zu leben ist die Erfahrung seit langem; vor allen Dingen, wenn man aus wesentlich √§rmeren Landstrichen kommt. Es m√ľssen schon ehrenamtliche Helfer eingesetzt werden, um den Schulbetrieb aufrecht zu erhalten. Dies alles, obwohl die Klassengr√∂√üe nur 17 Sch√ľler betr√§gt. Auf allen Gebieten ist Deutschlands Niedergang sp√ľrbar, aber die Politik hat ja andere Sorgen!

Manfred Kuras