Monats-Archive: Februar 2015

Krankenkassen-Defizit v. 28.2.2015

 

 

 

Leserbrief √ľber die gesetzlichen Krankenkassen

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach einer Meldung der Zeitungen vom 26.Februar haben die gesetzlichen Krankenkassen 2013 seit 2008 wieder mit einem Milliardendefizit abgeschlossen.

Nun, das kann schon mal vorkommen; aber wenn man sich den Umgang mit den Zwangsbeiträgen der Mitglieder anschaut, bekommt man doch Zweifel, ob hier der Sorgfalt und Verantwortung ausreichend Rechnung getragen wird. Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit, wie sie in den Haushaltsvorschriften vorgeschrieben sind, scheinen mit der Wirklichkeit nur wenig zu tun zu haben.

Es gibt noch 124 gesetzliche Krankenkassen mit abnehmender Tendenz;aber auch das sind noch 123 zuviel! Vor Jahren waren dies noch √ľber 300. ¬†Die bundesgesetzlich einheitlichen Rahmenbedingungen weisen zwischen den Krankenkassen keine und wenn dann nur marginale Unterschiede¬† sowohl hinsichtlich der Beitr√§ge als auch der Leistungen. Die Mitglieder k√∂nnen ja auch ohne dass sich die Versicherung wehren, jederzeit in eine andere Krankenkassen wechseln.

Trotzdem sehe ich auf den gro√üformatigen Reklametafeln massive Werbung um Mitglieder ‚Äďsiehe oben-. Was f√ľr einen Grund k√∂nnen die Versicherungen haben, hierf√ľr sechsstellige Betr√§ge der Mitglieder auszugeben?

Weiterlesen