F√ľr Gen-Test gegen Verbrecher v. 17.12.2004

Leserbrief zu ‚ÄěStandpunkt‚Äú von Christian D√∂scher vom 14.12.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

das Pl√§doyer von Christian D√∂scher im Zusammenhang mit dem Fall Levke f√ľr eine grunds√§tzliche Aufnahme der DNA von Sexualstraft√§tern in die zentrale Datenbank ist endlich einmal ein positiver Beitrag zur Verbrechensbek√§mpfung und l√§√üt an Deutlichkeit nichts zu w√ľnschen √ľbrig.

Hoffentlich haben es viele gelesen!

So sehr ich das Datenschutzgesetz im Prinzip bef√ľrworte, hat es sich leider u.a. auch in Sachen der Verbrechensbek√§mpfung und der Steuerflucht als Schutzgesetz f√ľr Straft√§ter herausgestellt. Das mu√ü ge√§ndert werden, damit nicht findige Juristen immer wieder Schlupfl√∂cher f√ľr Gesetzesbrecher auftun, Richter Urteile gegen den gesunden Menschenverstand sprechen m√ľssen und Polizisten sich nicht mehr trauen, notwendige Ma√ünahmen zum Schutz der Bev√∂lkerung zu ergreifen.

J√ľngstes Beispiel dieses Widersinns ist der Prozess gegen den mutigen und verantwortungsbewussten Polizei-Vizepr√§sidenten Daschner, der dem erkannten Entf√ľhrer eines jungen Menschen mit Sanktionen drohte, um dessen Versteck zur Lebensrettung zu entlocken. Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft h√§tte er dies nicht tun d√ľrfen, sondern eher den Tod des Jungen in Kauf nehmen sollen. Wenn hier eine Verurteilung erfolgen sollte, werden sich die Verbrecher wieder die H√§nde reiben √ľber die zahnlosen Verfolgungsbeh√∂rden. Ich hoffe, da√ü die Richter den Mut zu einem Freispruch erster Klasse mit einem Lob f√ľr das mutige und verantwortungsbewusste Handeln von Daschner haben und damit auch ein Zeichen setzen!