Zäune im Hafen v. 14.12.2017

Thomas Sassen berichtet in der CN vom 8.12. √ľber die Aufstellung von Z√§unen im Hafengebiet. Diese Vorschriften, die als Folge des Anschlags in New York am 11.9.2001 erlassen wurden, ist m.E. eine v√∂llige √úberreaktion. Und es gaukelt eine Sicherheit in Bereichen vor, die von Anschl√§gen bislang nicht betroffen waren und auch zuk√ľnftig nicht betroffen sein werden. Bei Kreuzfahrtschiffen findet ohnehin eine akribische Personenkontrolle statt.

Die angeblich zu sch√ľtzenden Zonen sind f√ľr Terroristen m.E. uninteressant; es lassen sich in ganz anderen Bereichen viel besser, leichter und effektiver Anschl√§ge ver√ľben. Durch die Z√§une wird kein Mehr an Sicherheit gew√§hrleistet, weil sie von Seeseite leicht zu umgehen sind. Ankommende Schiffe m√ľssen zwar genau ihre Ladung melden und trotzdem wird in den H√§fen tonnenweise Rauschgift und sonstige Schmuggelware angelandet und weiter transportiert. Das gleiche k√∂nnte man auch mit Sprengstoff machen.

W√§hrend die Sicherheitsvorschriften in den Flugh√§fen aufgrund des Totalverlustes bei einem Absturz richtig sind, wird in den H√§fen ein Popanz aufgebaut aufgrund einer panikartig erlassenen Vorschrift, die nutzlos und kostspielig ist. Sie verunsichert die Bev√∂lkerung, unsere G√§ste und verschandelt unseren Hafen. Die deutsche Vorschriftengl√§ubigkeit und schnelle Ausf√ľhrung sind grunds√§tzlich Tugenden. Aber vielleicht sollte man in anderen europ√§ischen H√§fen mal schauen, ob diese in vergleichbaren Situationen solche ‚ÄěSicherheitsbarrieren‚Äú wirklich umsetzen. Ich bezweifle das.

Vor allem sollen die Zäune in Bereichen aufgestellt werden, die von den Hochseetrawlern angesteuert werden; die also direkt von See kommen und von denen mit Sicherheit keine Gefahr droht.

Die Stadt sollte ich mit allen Mitteln gegen diesen Unsinn wehren!

 Manfred Kuras

Nachtrag: Die CN hat den Leserbrief erfreulicherweise im wesentlichen angenommen.

Erich Baumann hatte dazu noch eine Karikatur gezeichnet, die ich den Interessierten nicht vorenthalten will: