Sicherheits- und InformationsbedĂŒrfnis der Bevölkerung wird ignoriert v. 28.4.15

Den Leserbrief vom 31.1.2015 Â ĂŒber die Razzia in Cuxhaven gegen zwei auslĂ€ndische StraftĂ€ter(siehe weiter unten) haben die Cuxhavener Nachrichten nicht veröffentlicht. Ich habe daraufhin bei der Stadt Cuxhaven nachgefragt, welche GrĂŒnde dazu gefĂŒhrt haben, diese Leute nicht auszuweisen; worauf die Stadt einer Antwort unter Hinweis auf den Datenschutz abgelehnt hat.

Da ich davon ausgegangen bin, dass die Bevölkerung einen Anspruch hat, darĂŒber informiert zu werden, habe ich die CN aufgefordert, hier im Interesse der Bevölkerung  zu recherchieren. Bislang ist hier nichts erfolgt und ich habe auch eine Antwort nicht erhalten.

Hier ist wieder mal exemplarisch bewiesen, dass es den Medien nicht um das Informations- und SicherheitsbedĂŒrfnis geht, sondern um das Verschweigen von Tatsachen, die nicht in das ideologische vorgegebene Bild unserer Medien passen.

Ich habe den Schriftwechsel beigefĂŒgt. Vielleicht kann die Leserschaft ja mal Druck machen. Nur zu!

 

—–UrsprĂŒngliche Nachricht—–
Von: Manfred Kuras [mailto:manfredkuras@web.de]
Gesendet: Dienstag, 24. Februar 2015 14:49
An: Stadt Cuxhaven
Betreff: Aufenthalt auslÀndischer Verbrecher in Cuxhaven

Sehr geehrter Herr OberbĂŒrgermeister,

Im beigefĂŒgten Anhang – Leserbrief- habe ich mich zu der aktuellen Festnahme der auslĂ€ndischen StraftĂ€ter geĂ€ußert.

Auf die heutige Nachfrage bei Ihrer AuslÀnderbehörde, warum diese AuslÀnder nicht schon damals ausgewiesen wurden, konnte mir der Sachbearbeiter nur sagen, dass der Fall verwaltungsseitig abgearbeitet worden sei, ohne dass eine Ausweisung erfolgte.

Ich bitte mir die GrĂŒnde mitzuteilen, die zu einer solchen unverstĂ€ndlichen Entscheidung gefĂŒhrt haben.

Ich werde mir erlauben, Ihre Antwort in meiner Hompage zu verwerten.

Mit freundlichen GrĂŒĂŸen

Manfred Kuras

Antwort der Stadt, zum VergrĂ¶ĂŸern draufklicken:

Antwort der Stadt

 

Schreiben an die CN-Redakteure:

Sehr geehrte Redakteure, 

BeigefĂŒgte Email und die darauffolgende Antwort der Stadt ĂŒbersende ich Ihnen m.d.B. um PrĂŒfung, ob hier nicht nachgehakt werden sollte.

Mir gegenĂŒber versteckt man sich hinter dem Datenschutz. Ich meine jedoch, dass die Cuxhavener ein Recht darauf haben, zu wissen, warum solche IntensivtĂ€ter weiterhin hier ihr Unwesen treiben dĂŒrfen und nicht abgeschoben werden.

Sie als Presse haben doch sicherlich mehr Möglichkeiten, die GrĂŒnde der Stadt fĂŒr ihre Entscheidungen herauszufinden. 

Ich bitte, mir mitzuteilen, ob Sie die Angelegenheit in die Hand nehmen werden. 

Mit freundlichem Gruß

Manfred Kuras