Georgien und die USA-Machenschaften v. 31.8.08

Sehr geehrte Damen und Herren,

┬áin den Medien wird wegen der Georgien-Krise tendenziell gegen Ru├čland polemisiert und gefordert, da├č diese sich schnellstens aus Georgien zur├╝ckziehen sollen. Die westlichen Politiker und auch Frau Merkel droht mit Sanktionen.

Diese Haltung und Ungerechtigkeit gegen Ru├čland emp├Ârt mich zutiefst und zeugt von einer doppelb├Âdigen Moral:

Ossetien und Abchasien haben urspr├╝nglich mit Georgien nichts gemein. Der Georgier Stalin wollte nur seiner Provinz einen Gefallen tun und diese Teile Georgien zugeschlagen (lt. Scholl-Latour).Schon beim Zerfall der Sowjet-Union in den 90er Jahren haben sich diese Teile gegen ihren Verbleib bei Georgien gewehrt und es sind viele nach Ru├čland gefl├╝chtet.

Der georgische Pr├Ąsident hat geglaubt, im Schatten Olympias handstreichartig die Probleme in S├╝dossetien l├Âsen zu k├Ânnen und mit schweren Waffen Tschinwali angegriffen und viele Menschen get├Âtet. Da├č Ru├čland hier nicht tatenlos zusehen wird, war klar und da├č er nicht sang- und klanglos abziehen wird, ohne sicherzustellen, da├č dies nicht noch mal passiert, ist verst├Ąndlich.

Wenn Putin nun mutma├čt, da├č die USA aus wahlkampftaktischen Gr├╝nden den Pr├Ąsidenten Saakaschwili zu dem Gewaltakt ermutigt hat ist nachvollziehbar. Dieser hat schlie├člich jahrelang in den USA gelebt, sich mit US-Milit├Ąrberatern umgeben und ist mit einem Kontingent von Soldaten im Irak vertreten.

Das b├Âse Beispiel Kosovo, wo der Westen einen allein nicht ├╝berlebensf├Ąhigen Staat gegr├╝ndet hat, der von uns hochsubventioniert wird und dessen nichtalbanische Bev├Âlkerung in h├Âchster Lebensgefahr ist, wenn die NATO-Truppen abziehen sollten, ist noch allen in guter Erinnerung. An der Zerschlagung des immerhin seit 1918 bestandenen Jugoslawien und seine Folgen haben die BRD-Politiker ÔÇô vor allem Genscher- eine gro├če Mitschuld.

Wenn man bedenkt, da├č ein Staat wie die Sowjet-Union ohne kriegerische Auseinandersetzung seinerzeit freiwillig unter F├╝hrung Gorbatschows auf gro├če wertvolle Teile seines Gebietes verzichtet und auch die V├Âlker unter seinem Einflussbereich in die Unabh├Ąngigkeit entl├Ąsst, so ist dies weltgeschichtlich einmalig zu nennen. Erinnern wir uns daran, da├č die von Ru├čland gew├Ąhrte Wiedervereinigung mit Mitteldeutschland von unseren ÔÇ×FreundenÔÇť durchaus nicht vorbehaltlos gew├╝nscht war. Anstatt dies zu belohnen und durch entsprechende wohlwollende Politik anzuerkennen, wird von den USA eine Einkreisungspolitik mit Raketen betrieben, die letztlich Ru├čland zu Gegenma├čnahmen zwingt.

Deutschland sollte sich deutlich von einer antirussischen Haltung distanzieren und nicht nur ÔÇ×kriecherischÔÇť (US-Zitat) den US-Willen folgen.