CDU-Stammtisch am 5.1.23(Nachtrag)

CDU-Stammtisch am 5.1. 2023 (Nachtrag)

Leserbrief

Dem Bericht von Kai Koppe in den CN vom 7.1. wollte ich doch noch um einige neue und bemerkenswerte Aussagen von Ferlemann ergÀnzen:

 

Im Gegensatz zu den Parteioberen plĂ€dierte er im Ukraine-Konflikt unter Hinweis auf die vielen Opfer auf beiden Seiten fĂŒr einen sofortigen Waffenstillstand und anschließenden Friedensverhandlungen.

 

Hinsichtlich des Personenkreises der Zuwanderer muslimischer Herkunft, die in Deutschland negativ in Erscheinung treten, bezeichnete er vor allem die dritte Generation, die sich nicht integrieren wolle. Da diese meistens den deutschen Pass haben, ist auch bei schweren Vergehen keine Abschiebung möglich. Ferlemann bedauerte das.

 

Das Rentenproblem behandelte Ferlemann unter Hinweis auf die demnĂ€chst in Ruhestand gehenden Personen ausfĂŒhrlich. Bei dieser Thematik wirkte er geradezu hilflos und hatte keine Lösung fĂŒr die Finanzierung. Er malte ein dĂŒsteres Bild der Zukunft Deutschlands als Industrienation an die Wand. Es bedĂŒrfe wegen des fehlenden Nachwuchses qualifizierter Zuwanderung in einer GrĂ¶ĂŸenordnung von Millionen aus den Ausland. Und diese ist bekanntlich schwer zu bekommen.

 

Auf Vorhaltungen, dass viele falsche Entscheidungen in der Merkel-Ära passiert sind, die jetzt ihre Fortsetzung in der neuen Regierung finden, wies Ferlemann darauf hin, dass seinerzeit auch immer die SPD mitregiert hĂ€tte.

 

Manfred Kuras